Sponsoren

   

Hauptmenü


Gasheizung

Gerade weil die Gaspreise in den letzten Jahren deutlich angezogen haben, so lohnt es sich durchaus, bei der Neuinstallation oder der Modernisierung einer Gasheizung auf gute Technik zu setzen - hier hat man praktisch nur Vorteile.

Gasheizung
Mit modernen Gasheizungen lassen sich hohe Einsparungen erzielen
© Can Stock Photo Inc.

Denn eine Gasheizung kann man entweder als Zentralheizung oder auch als Etagenheizung bei sich zuhause installieren lassen. Insgesamt besteht sie aus dem Heizkessel selbst, dem Brenner und der Regelungseinheit.

Welche Gasheizungen gibt es?

Auf dem Markt für Heizungen gibt es viele verschiedene Modelle von Gasheizungen. So gibt es zum Beispiel die platzsparenden Gasheizungen, die man an der Wand befestigt und die sich auch für Etagenwohnungen sehr gut eignen. Zum Anderen kann man auch standardmäßige Geräte erwerben, die je nach Größe auch für Gewerbegebäude oder ein Mehrfamilienhaus in Frage kommen können. Zusätzlich gibt es noch Kompaktgeräte, welche einen vergleichsweise sehr geringen Platzbedarf haben. Man kann eine Gasheizung entweder als eine pure Gastherme oder auch als ein Kombigerät mit einer Warmwasserbereitung nutzen.

Im Normalfall ist eine Gasheizung mit einer Warmwasserbereitung an einen Warmwasserspeicher angeschlossen, so dass das warme Wasser auch immer sofort zur Verfügung steht, wenn man es braucht. So kann man bei einem Gerät mit einem Heizkessel zwischen einem Niedertemperatur- oder einem Standardheizkessel unterscheiden.

Was sind die Vorteile von Gasheizungen?

Ein Vorteil von Gasheizungen liegt darin, dass zum Einen Lagerraum eingespart wird, zum anderen sind die Anschaffungskosten sehr gering und auch der CO² Ausstoß hält sich gegenüber anderen Systemen sehr in Grenzen. Bei einer Gasheizung ist weder ein Tank, wie bei einer Ölheizung, noch ein Lagerraum wie bei einer Pelletheizung notwendig.

Damit man bei einer Gasheizung alle Optionen zur Einsparung ovn Energie nutzen kann, sollte man bei einer Neuanschaffung oder der Modernisierung einer Heizung auch die Brennwerttechnik in Betracht ziehen. Hier wird zusätzlich auch die Wärme von dem im Abgas enthaltenen Wasserdampf genutzt. Zusätzlich nutzt man also auch die Verdampfungswärme, so dass ein sehr hoher Wirkungsgrad eintritt.
Bei einer Gasheizung ist dieser Vorteil gerade besonders hoch, was man wieder auf den Brennstoff Erdgas zurückführen kann. Man kann mit einer Gasheizung einen Wirkungsgrad von mehr als 100 % erreichen. Bei einer Gasheizung mit Brennwerttechnik benötigt man aber zusätzlich noch Abgasleitungen, so dass der Schornstein nicht versottet.

 

News-Archiv

Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.